Justizverbrechen in der BRD

FOR THE RECORD: What is happening in Germany to Dissident Voices WHO REFUSE TO BELIEVE IN THE HOLOCAUST NARRATIVE!

***

 

An das “Jobcenter” Nürnberg – Nicolaistraße 14 – 90429 Nürnberg

Bezugnehmend auf Ihr Schreiben vom 20. Februar 2017


Sehr geehrte Frau Huscher,*

die sogenannte Eingliederungsvereinbarung betreffend teile ich Ihnen mit:

An mir wurde das beispiellose Justizverbrechen begangen, mich als NICHTSTAATSANGEHÖRIGEN der BRD unter vorsätzlicher FALSCHDEKLARATION mit einer nicht zutreffenden Staatsangehörigkeitsangabe (andernfalls mich Portugal nicht an die BRD ausgeliefert hätte) gewaltsam per MENSCHENRAUB aus dem Ausland verschleppen zu lassen. Und zwar geschah das OHNE AUSWEISDOKUMENTE von mir!

Ein ungeheuerlicher Bruch auch internationalen Rechts, der niemals geschehen hätte dürfen!

Dieses ungeheuerliche Justizverbrechen wurde verbunden mit weiteren Justizverbrechen begangen (und wird seither immer weiter durch solche perpetuiert): Z.B. wurde Das Auslieferungsverfahren – wie später das Nachtragsauslieferungsverfahren – ausschließlich in der mir nicht verständlichen portugiesischen Sprache geführt. Ich bekam keine Übersetzungen und nicht einmal eine Rechtsmittelbelehrung in deutsch, so daß ich nie um den Stand des Verfahrens wußte, nicht um etwaige Rechtsmittel und Fristen. Und weder für das Auslieferungsverfahren noch für das Nachtragsauslieferungsverfahren – während beiden saß ich in Haft – war mir ein Verteidiger beigeordnet worden.
Mein Asylantrag – wegen ECHTER(!) politischer Verfolgung – wurde von der portugiesischen Justiz auf Druck des wirtschaftsstarken BRD-Regimes einfach ignoriert. Dies während die BRD mit dem verlogenen Verweis auf das Asylrecht bei politischer Verfolgung einen brutalen Überfremdungskrieg gegen das Deutsche Volk führt; mit Invasoren, welche in ihrer Heimat nie und nimmer politisch verfolgt werden. Dabei können die ins Land des Deutschen Volkes einflutenden, viel zu oft schwerst kriminellen volksfremden Asylbetrüger selbst bei schlimmsten von ihnen begangenen Straftaten nicht abgeschoben werden, wenn diese keine Ausweisdokumente haben. Mich aber hat man wie gesagt als Nichtstaatsangehörigen der BRD unter Falschdeklaration ohne Ausweisdokumente aus dem Ausland verschleppt. Und dies nicht wegen Mord, Raub, Vergewaltigung oder Totschlag, sondern einzig und allein wegen völlig gewaltloser dissidenter Meinungsäußerungen, welche der Staatssimulation des BRD-Regimes nicht passen! (Die über keine eigene Staatsangehörigkeit verfügt und damit über KEINEN EINZIGEN eigenen Staatsangehörigen und über kein eigenes Staatsvolk. – Welchen Freien Deutschen Menschen, der ihr in freier Selbstbestimmung die Legitimation über sich abspricht, wollte diese “Organisationsform einer Modaliltät der Fremdherrschaft” also gegen dessen Willen als vermeintlich ihren Staatsangehörigen beschlagnahmen können wie einen Leibeigenen und ihm Vorschriften machen und Meinungsverbote gegen ihn verhängen? – Hier wird es Zeit für eine entsprechende und dieses auf die Barrikaden bringende Volksaufklärung. Die Zeit des BRD-Betrugs läuft ab!)

Ich wurde von eigens aus München gekommenen Menschenräubern am Lissabonner Flughafen ohne Ausweisdokumente(!) auf Nebenwegen an den Kontrollen vorbei zu einem für meine Verschleppung bereitstehenden Flugzeug geschmuggelt und in München genauso ohne Ausweisdokumente(!) an allen Kontrollen vorbei in die BRD eingeschmuggelt und dann zunächst ins Gefängnis Stadelheim gebracht. Doch weder dort noch in den Gefängnissen Bayreuth, Heimsheim, Karslruhe, Gera, Suhl/Goldlauter, Nürnberg, in welche ich während meiner dreieinhalbjährigen Haft als politischer Gefangener des BRD-Regimes verbracht worden war, wurde je meine Identität verifiziert. Sie wurde – obwohl ich ohne Ausweispapiere und damit ohne Identitätsnachweis aus dem Ausland verschleppt worden war – einfach behauptet (und das unter vorsatzkrimineller Falschdeklaration mit einer nicht zutreffenden Staatsangehörigkeitsangabe), wobei ich immer entschieden widersprochen hatte, der im Europäischen Haftbefehl Bezeichnete zu sein. Dabei war meine Identität auch nicht bei meiner Festnahme in Portugal verifiziert worden und konnte das mangels Ausweisdokumenten auch nicht werden.

Ich wurde also dergestalt im Ausland gekidnappt, unter Bruch jeden, auch internationalen Rechts, per Menschenraub gewaltsam von dort verschleppt und dann dem Justizverbrechertum und den anderen Bedingungen der Staatssimulation des BRD-Regimes unterworfen – das NICHT mein Staat ist (und das überhaupt kein wirklicher Staat ist) und von dem ich mich auch nicht gewaltsam gegen meinen Willen als vermeintlich seinen Staatsangehörigen beschlagnahmen lasse! Ich lasse mich von einer staatsangehörigkeitslosen Staatssimulation nicht zwangsweise mit einer Staatsangehörigkeit deklarieren, von der diese noch nicht einmal sagen kann, wie, GANZ KONKRET, der diese Staatsangehörigkeit bilden sollende Staat mit seinem vollen Namen heißt. Denn die BRD kann das nicht sein, da mit dieser ganz ausdrücklich “kein neuer deutscher Staat gegründet, sondern lediglich ein Teil Deutschlands neu organisiert” wurde und da nun einmal KEINE eigene Staatsangehörigkeit der “Bundesrepublik Deutschland” existiert!

Abgesehen davon, daß die BRD, mit welcher KEIN neuer deutscher Staat gegründet wurde, dazu noch nicht einmal über eine sich vom Deutschen Volk in freier Selbstbestimmung gegebene Verfassung verfügt, in welcher, im Gegensatz zum fremdbestimmt gegebenen Besatzungsstatut “Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland”, eine eigene Staatsangehörigkeit festgelegt werden könnte – ganz abgesehen davon darf die “Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft” niemand gegen dessen Willen als vermeintlich ihren Staatsangehörigen beschlagnahmen! Selbst dann nicht, wenn sie sich im Zuge ihrer Betrugsverbrechen gegenüber dem Deutschen Volk vor ihrem Zusammenbruch noch schnell eine eigene Staatsangehörigkeit schaffen sollte. Insbesondere darf sie das nicht tun mit unter Falschdeklaration ohne Ausweisdokumente im Ausland gekidnappten und von dort gewaltsam verschleppten Menschen.

Auch leben wir in einer Zeit, da es bereits rechtlich unzulässig ist, einen Mann naturgegeben als Mann zu deklarieren oder eine Frau als Frau, wenn die Betreffenden das nicht wollen! – Und dann soll das mit einer willkürlich menschengemachten Staatsangehörigkeit gehen? (Noch dazu mit einer Staatsangehörigkeit, von welcher die peinliche Staatssimulation des BRD-Regimes nicht einmal sagen kann, WIE diese denn nun GANZ KONKRET mit vollem Namen heißen soll und stattdessen mit vagen Umschreibungen herumdruckst.) Nein, ganz bestimmt nicht!

Durch das Kapitalverbrechen des Menschenraubes an mir haben das BRD-Regime und seine Täter mein Leben zerstört! Ich habe alles verloren, was ich im Ausland hatte. In der unter unglaublichsten Entrechtungsexzessen und von meinen ehemaligen Mitgefangenen bezeugt werden könnenden menschenverachtenden Drangsalierungen als psychische Folter durchlittenen Haft als politischer Gefangener des BRD-Regimes hat man meine Gesundheit ruiniert. Ich wurde ins Elend gestürzt und muß auf erbärmlichem Armutsniveau dahinvegetieren. Als Nichtstaatsangehöriger der BRD ohne Ausweisdokumente gewaltsam hierher verschleppt, sitze ich nun unfreiwillig und mittellos hier fest und kann nicht mehr von hier weg. Ohne Ausweisdokumente aber kann ich nicht einmal eine an mich adressierte postlagernde Sendung abholen. Ich bekomme kein Bankkonto und bin dadurch von allen den vielen Dingen des täglichen Lebens ausgeschlossen, die heute ohne ein Bankkonto nicht möglich sind. Ich kann nicht durch Teilnahme an Wahlen an der Gestaltung der Bedingungen mitwirken, denen ich durch meine Verschleppung hierher unfreiwillig ausgesetzt bin. Ich bekomme keine Krankenversicherung und kann bei Zahnschmerzen nicht zum Zahnarzt oder überhaupt zu einem Arzt – und das, nachdem man in der politischen Haft meine Gesundheit ruiniert hat…

Sehr geehrte Frau Huscher, ich wiederhole es nochmal, weil man das gar nicht genug betonen kann: Ich bin NICHT FREIWILLIG hier in der BRD, die NICHT mein Staat ist und der und deren Vertretern ich keinerlei Loyalität, Respekt und Gehorsam schulde; ich wurde als Nichtstaatsangehöriger der BRD durch ein ungeheuerliches Justizverbrechen gewaltsam per Menschenraub aus dem Ausland hierher verschleppt – unter Falschdeklaration und vor allem OHNE AUSWEISDOKUMENTE!

Es geht natürlich nicht, daß das BRD-Regime im Ausland Menschenjagden veranstaltet und die dabei erbeuteten Menschen unter FALSCHDEKLARATION und OHNE AUSWEISDOKUMENTE gewaltsam von dort verschleppt, um sie seinem Arbeitsmarkt zuzuführen und sie zum Unterzeichnen von „Eingliederungsvereinbarungen“ zu erpressen oder sonstwie seinen Spielregeln und Bedingungen, wie z.B. Meinungsverboten, zu unterwerfen.

Dies mag die Staatssimulation, wenn sich diese das gefallen lassen, mit denen machen, welche freiwillig hier sind und die auch bleiben, obwohl sie gehen könnten, wenn ihnen die Spielregeln und Bedingungen hier nicht passen. Sie mag es mit denen machen, welche als Invasoren aus freier Wahl und noch dazu aus sicheren Drittstaaten hierher kommen. Aber sie kann es NICHT MIT MIR machen, der ich durch das von der BRD an mir begangene Justizverbrechen NICHT FREIWILLIG hier bin, sondern gewaltsam hierhergebracht wurde und nun als Nichtstaatsangehöriger der BRD ohne Ausweisdokumente und mittellos unfreiwillig hier festsitze und nicht mehr von hier weg kann!

Unbeschadet dieser Tatsache, daß ich mich als Nichtstaatsangehöriger der BRD vom staatsangehörigkeitslosen BRD-Regime nicht gewaltsam ohne Ausweisdokumente per Menschenraub aus dem Ausland verschleppen und hier dann versklaven lasse (weder physisch auf seinem Arbeitsmarkt noch geistig durch Unterwerfung unter seine perversen Lügen und die Meinungsverbote des noch perverseren Justizverbrechertums der Meinungsverfolgung zum Schutze dieser Lügen), könnte ich überhaupt keine Arbeit annehmen. Meine Gesundheit ist durch die vom BRD-Regime an mir begangenen Verbrechen ruiniert und ich kann nicht einmal zum Arzt, bin völlig ohne medizinische Versorgung. Wer sollte jemand mit ruinierter Gesundheit ohne Krankenversicherung einstellen? Ohne Ausweisdokumente gewaltsam hierher verschleppt, bekomme ich kein Bankkonto. Wer sollte jemand ohne Bankkonto einstellen? Ich kann nicht rentenversichert werden, da ich nicht der bin, der im Europäischen Haftbefehl bezeichnet wurde, sondern ich wurde unter vorsatzkrimineller FALSCHDEKLARATION und OHNE AUSWEISDOKUMENTE, also ohne daß man meine Identität verifiziert hätte oder verifizieren hätte können und könnte, per Menschenraub gewaltsam aus dem Ausland hierher gebracht.

Insbesondere auch bin ich KEIN Staatsangehöriger der BRD und KEIN Angehöriger der EU; ich habe keinerlei Ausweisdokumente, die meine Identität belegen könnten. Wer sollte mich da einstellen?

Nicht zuletzt bin ich überzeugter Nationalsozialist, getreuer Gefolgsmann der Weltanschauung Adolf Hitlers; ich glaube nicht an den „Holocaust“ und verabscheue die Staatssimulation der BRD, die ich nicht anerkenne und bezüglich der ich alles tue, das Deutsche Volk über den gigantischen Betrug dieser antideutschen und fremdherrschaftlichen staatsangehörigkeitslosen Staatssimulation aufzuklären, welche keinerlei Legitimation gegenüber dem Deutschen Volk besitzt und die nicht das Recht hat, Deutsche gegen deren Willen als vermeintlich ihre Staatsangehörigen beschlagnahmen und behandeln zu können wie Leibeigene. Das würde ich auch an einem Arbeitsplatz in permanenter Agitation zum Ausdruck bringen. Denn wie gesagt lasse ich vom BRD-Regime nicht das Verbrechen an mir begehen, mich als Nichtstaatsangehörigen der BRD unter Falschdeklaration per Menschenraub ohne Ausweisdokumente gewaltsam aus dem Ausland zu verschleppen und damit MEIN LEBEN ZU ZERSTÖREN, so daß ich UNFREIWILLIG hier festsitze und nicht mehr von hier weg kann, um mich dann auch noch geistig zu versklaven und den Meinungsäußerungsverboten und der sonstigen Zensur dieses Regimes zu unterwerfen. So nicht! Nicht mit mir!

Das hätten sich die betreffenden Justizverbrecher vorher überlegen müssen. Vor allem hätten diese als Volljuristen wissen müssen, was es für hochkomplizierte Folgen hat, wenn man einen Nichtsaatsangehörigen der BRD unter Falschdeklaration und ohne Ausweisdokumente gewaltsam aus dem Ausland verschleppt!

Wenn Sie nun zum Schluß kommen, daß dann aber das Arbeitsamt doch gar nicht für ich zuständig sei, dann haben Sie damit durchaus recht, Frau Huscher. Mir ist es auch ganz egal, welche Stelle des BRD-Regimes die Zahlungen an mich leistet.
Aber geleistet werden müssen sie! Denn es geht nicht, einen Menschen dergestalt aus dem Ausland zu verschleppen, so daß er hier dann unfreiwillig festsitzt, um ihn vor die Hunde gehen zu lassen.

Wenden Sie sich bitte an die wohl vorrangig in der Fürther Straße 110 und 112 in Nürnberg zu findenden entsprechenden Täter des und der Justizverbrechen an mir, um von ihnen die Zuständigkeit für die Zahlungen an mich zu erfragen. Das Arbeitsamt kann es bei Lage der Dinge tatsächlich nicht sein. Insbesondere auch sind dessen Leistungen in meinem Fall viel zu niedrig. Ein derart in kriminellster Weise gewaltsam aus dem Ausland Verschleppter darf nicht auf dem Armutsniveau von Hartz IV abgespeist werden, sondern mir stehen, nachdem was mir das BRD-Regime angetan hat – den Verlust alles dessen, was ich im Ausland hatte und DIE ZERSTÖRUNG MEINES LEBENS UND MEINER GESUNDHEIT -, neben einer ganz erheblichen grundsätzlichen Entschädigung monatliche Leistungen im von mir veranschlagten Gegenwert von 12 Unzen Gold zu.

MENSCHENRAUB(!), die gewaltsame Verschleppung eines Menschen aus dem Ausland – der dort alles hatte, was er wollte; ein Kidnapping in die Armut, unter Zerstörung seines Lebens, einschließlich dreieinhalb Jahren Freiheitsberaubung unter perversen Schikanen und Ruinierung seiner Gesundheit, und ihn dann auch noch ohne medizinische Versorgung vor die Hunde gehen zu lassen, ihn bei Zahnschmerzen leiden zu lassen wie ein Vieh – das ist KEIN KAVALIERSDELIKT, das ist EIN MENSCHENVERACHTENDES KAPITALVERBRECHEN!

Und dafür will ich entsprechend entschädigt werden!

Bitte, Frau Huscher, veranlassen Sie, daß mir per Beschluß für meinen Fall die Nichtzuständigkeit des Arbeitsamtes bestätigt wird, so daß ich das an mir begangene beispiellose Justizverbrechen auf die Bühne einer gerichtlichen Hauptverhandlung bringen und dort entsprechende Entschädigungs- und andere Forderungen geltend machen kann.

Ich will diese Bühne eines Prozesses endlich bekommen, denn: Die Täter der an mir begangenen Justizverbrechen sitzen, von anderen Justizverbrechern gedeckt, trotz ihrer hemmungslosen Vergewaltigungen der elementarsten Prinzipien jeder Rechtsstaatlichkeit und der skrupellosen Zersörung des Lebens eines Menschen immer noch auf ihren Posten, vom Deutschen Volke bezahlt, statt dort, wo sie hingehören – hinter Schloß und Riegel, bei Streichung ihrer Bezugs und Pensionsansprüche. – Und ich werde nicht eher Ruhe geben, bis das geschehen ist!

Kein Gericht wird sich der erdrückenden Beweislast über das an mir begangene Justizverbrechertum und der Erläuterung deren Zusammenhänge und Reflexion durch mich entziehen können, die ich in einer solchen Hülle und Fülle zu präsentieren habe, daß jeder Prozeß gegen mich allein für die Darlegung meiner persönlichen Verhältnisse gut und gerne 60-70 Verhandlungstage in Anspruch nehmen wird. Und dann ist das “letzte Wort” noch lange nicht gesprochen.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Ittner

Nürnberg, den 15. März 2017

Dieses Schreiben wird, insbesondere auch zum Zwecke der Volksaufklärung, mit dem Ziel größtmöglicher Verbreitung veröffentlicht. Es geht ebenso an den Menschenrechtsausschuß und den Innenausschuß des Bundestages wie an die Richter des Bundesverfassungsgerichtes sowie an andere Stellen der BRD und auch an die Botschaften des Auslands.

Gerade die Türkei, welcher man massive Vorwürfe macht, sie würde das Recht auf Meinungsfreiheit nicht respektieren, dürfte es interessieren, wie weit die zynische Mißachtung und das brutale Mitfüßentreten des Rechts auf Meinungsfreiheit in der BRD gehen. Tatsächlich ist die heutige BRD die durchgeknallteste Diktatur der jede justizielle Verhältnismäßigkeit verloren habenden Meinungsverfolgung gegen Andersdenkende, die jemals auf deutschem Boden bestand. Diese macht nicht einmal vor Menschenjagden auf Dissidenten im Ausland halt und vor der unter Bruch allen Rechts erfolgten gewaltsamen menschenräuberischen Verschleppung dieser von dort. Damit hat die BRD ein weltweites und geschichtliches Alleinstellungsmerkmal beim Zivilisationsbruch der Meinungsverfolgung inne!

Sie begeht diese Verschleppung von Menschen – und das muß man sich im 21. Jahrhundert in seiner ganzen Ungeheuerlichkeit vergegenwärtigen! – nicht wegen Mord, Raub, Vergewaltigung und Totschlag, sondern einzig und allein wegen deren völlig gewaltloser dissidenter Meinungsäußerungen! (Welche in meinem Fall zum Zeitpunkt meiner menschenräuberischen Verschleppung aus dem Ausland bereits neun Jahre und noch länger zurücklagen! WO BLEIBT DA DIE JUSTIZIELLE, DIE RECHTSSTAATLICHE VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT? Vor allem dann, wenn dasselbe antideutsche Regime der hysterisch gnadenlosen Meinungsverfolgung volksfremde Schwerstkriminelle für schlimmste von diesen an Deutschen begangene Verbrechen straffrei ausgehen oder mit lächerlichsten Strafen davonkommen läßt!)

Die Meinungsverfolgung durch eine unterdessen völlig politisierten Justiz fügt der von der BRD gegenüber anderen durch und durch verlogen propagierten “Demokratie” und der Rechtsstaatlichkeit einen immens größeren Schaden zu als alle Dissidenten zusammen das mit ihren Meinungsäußerungen tun könnten – weil praktizierte Meinungsfreiheit eben gerade das herausragende Kennzeichen jeder wirklichen Freiheit und Rechtsstaatlichkeit ist.

NICHT DIE PRAKTIZIERTE MEINUNGSFREIHEIT GEFÄHRDET DIE “DEMOKRATIE” UND DIE RECHTSSTAATLICHKEIT – SONDERN DIE VOM BRD-REGIME PRAKTIZIERTE MEINUNGSVERFOLGUNG TUT ES!

Nicht der wird in seiner Menschenwürde verletzt, der es in einer freien Welt – wie jeder andere auch! – dann eben auszuhalten hat, wenn Menschen Meinungen und Ansichten vertreten, welche ihm nicht passen; sondern der wird in massivster Weise in seiner Menschenwürde verletzt, dem man das die Menschenwürde ganz entscheidend konstituierende Recht auf Meinungsfreiheit nimmt und ihn wie mich ohne Ausweisdokumente gewaltsam per Menschenraub aus dem Ausland verschleppt, ihn jahrelang unter menschenverachtenden Drangsalierungen seiner Freiheit beraubt, ihm seine Gesundheit ruiniert und sein Leben zerstört – NUR WEGEN SEINER VÖLLIG GEWALTLOSEN DISSIDENTEN MEINUNGSÄUSSERUNGEN!

Es darf nicht sein, daß eine winzige aber höchst einflußmächtige internationale Lobby dem Rest der Menschheit das Recht auf Meinungsfreiheit und damit das entscheidende Merkmal der Menschenwürde nehmen läßt, wenn diese Menschen Ansichten und Einschätzungen vertreten, welche dieser Lobby nicht in ihre politischen und finanziellen Bestrebungen passen! – Das wird sich die Menschheit und insbesondere das Deutsche Volk – das kurz vor einem Vulkanausbruch des gewaltig angestauten Zornes steht – NICHT MEHR ALLZULANGE BIETEN LASSEN!

Die Geschichte hat gezeigt, daß es schon jedes Regime schließlich HINWEGGEFEGT hat, das glaubte, den Menschen Meinungsäußerungen gewaltsam verbieten zu können und ihnen durch Verfolgungsterror und Justizverbrechertum auf Dauer das Recht nehmen zu können, das offen eine Lüge zu nennen, was sie nun einmal in tiefster Überzeugung für eine Lüge halten. – Und das offensichtlich mit Recht, denn die Geschichte hat auch gezeigt, daß immer nur Lügen, stinkige Lügen, den Schutz der schäbigen Meinungsverfolgung brauchten; die Wahrheit aber, sie konnte und sie kann immer aus eigener Wahrhaftigkeit aufrecht stehen und vor der Meinungsfreiheit bestehen. Ja, da der wirkliche Mensch ein geistiges Wesen ist, mit dem Drange, sich in freier Selbstbestimmung über alles eine eigene Meinung zu bilden, deshalb bekommt eine Wahrheit erst im Lichte der Meinungsfreiheit überhaupt Wahrhaftigkeit.

Ich empfehle jedem vom BRD-Regime wegen diesem mißliebiger Meinungsäußerungen Angeklagten, die hunderte im Weltnetz zu findenden Presseartikel zu sammeln, welche im Falle des Deniz Yücel von der Türkei empört die Respektierung des Rechts auf Meinungsfreiheit fordern – und diese dann bei ihren Prozessen zu verlesen!

(*Name bei der veröffentlichten Version geändert.)