Beweismittelsicherung

 

Sehr geehrte Frau H. ,

es ist richtig, wie Sie schreiben, die Geschichtsbücher der BRD “als Beweismittel für den Volksbetrug zu sichern”. Doch geht es um viel mehr als um Volksbetrug: Es geht um die totale Vernichtung Deutschlands und um die Auslöschung des Deutschen Volkes!

Die vor Lügen und Verdrehungen der Wahrheit strotzende “Geschichtsschreibung” der antideutschen Fremdherrschaft dient dazu, das Deutsche Volk mittels einer permanenten Schuldgefühl-Einimpfung völlig wehrlos zu machen gegen das ihm Zugedachte – seine ethnische Ausrottung durch masseninvasive Einflutung Volksfremder ins LAND DES DEUTSCHEN VOLKES!

Dies geschieht in Form eines von immer mehr Deutschen so empfundenen regelrechten Überfremdungskriegs, der einhergeht mit einer ungeheuerlichen Kriminalität der Volksfremden gegenüber Deutschen; insbesondere auch mit einem vordem nie gekannten Vergewaltigungsterror gegenüber deutschen Frauen und Mädchen.

Die Funktion der finanziellen Ausplünderung des Deutschen Volkes aufgrund der perfiden Lügen über seine Geschichte war eine erste Stufe im seit 1945 mit anderen Mitteln geführten Vernichtungskrieg gegen das Deutsche Reich und die Deutschen und ist heute zum “Selbstläufer” geworden. Das heißt: Zum finanziellen Aussaugen des Deutschen Volkes wäre das Justizverbrechertum der Meinungsverfolgung in der BRD – zum Ausschalten mißliebiger Andersdenkender – unterdessen gar nicht mehr nötig, da das Regime der Fremdherrschaft das Geld des Deutschen Volkes auch dann an dessen Feinde aushändigen würde, wenn Deutsche das Recht hätten, offen ihre Zweifel an der offiziellen, der per antirechtsstaatlichem Sonder-Strafgesetz zwangsglaubensverordneten Geschichtsversion der BRD zu äußern. Mehr noch: Dann wäre sogar ein Anlaß gegeben, diese Zahlungen nochmals zu steigern, indem man darauf hinweist, daß die von der Siegergeschichtsschreibung als sakrosankt Erklärten jetzt auch noch die Meinungsfreiheit Andersdenkender auszuhalten hätten, weshalb bei den Zahlungen an sie noch eine Schippe draufzulegen sei.

Unterdessen jedoch hat das Justizverbrechertum der Meinungsverfolgung in der BRD einen über die Sicherung der finanziellen Erpressung des Deutschen Volkes durch Ausschaltung mißliebiger Andersdenkender und Verhinderung einer freien Diskussion über die zwangsglaubensverordnete Geschichtsversion hinausgehenden Auftrag und Funktion: Aufgrund dieser von den “Siegern” gewaltsam aufgezwungenen Geschichtsversion – bezüglich derer Deutsche bei Gefängnisstrafe keine Zweifel äußern und nicht auf eklatante Widersprüche derselben hinweisen dürfen – wird dem Deutschen Volk abverlangt, daß es wegen der “historischen Schuld” seine eigene Abschaffung durch eine masseninvasive Totalüberfremdung hinzunehmen habe.

Was heute, nicht nur unter vorsatzkriminellem Bruch maßgeblicher Asylrechtsvereinbarungen, sondern vor allem unter Instrumentalisierung der zwangsglaubensverordneten und dem kritischen Hinterfragtwerden durch Andersdenkende entzogenen Geschichtsversion der BRD als regelrechter Überfremdungskrieg ganz forciert vorangetrieben geschieht, weist deutliche Merkmale von VÖLKERMORD auf!

Dabei handelt es sich bei der BRD um keinen Staat, sondern allenfalls um eine Staatssimulation. Schon gar nicht handelt es sich bei der BRD um den Staat des Deutschen Volkes, das Staatsvolk des völkerrechtlich fortbestehenden Deutschen Reiches ist. Mehr noch: Die BRD, die “Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft” (Carlo Schmid), ist bei aufrechterhaltenen Feindstaatenklauseln(!) der UNO, dem erklärten FEINDSTAATENBÜNDNIS gegen das Deutsche Reich und Volk beigetreten! Damit befindet sich die BRD, die von den Todfeinden des Deutschen Reiches und Volkes auf deutschem Boden installierte Fremdherrschaft, nicht nur de facto sondern auch de jure im Feindverhältnis, und bei nicht vorhandenem Friedensvertrag im Kriegszustand mit dem Deutschen Reich und Volk.

Insbesondere können die BRD und das Deutsche Reich nicht “identisch” sein, da man nicht gleichzeitig Verbündeter und durch aufrechterhaltene Feindstaatenklauseln erklärter Feindstaat derselben Staaten sein kann. Vor allem auch und bezeichnenderweise hat die BRD, die fremdherrschaftliche Staatssimulation, als Vasall der Siegermächte bei ihrem Beitritt zum Feindstaatenbündnis gegen das Deutsche Reich und Volk im Jahre 1973 nicht einmal darauf bestanden, daß dann wenigstens vorher die Feindstaatenklauseln der UNO gegen das Deutsche Reich und Volk gestrichen werden. Diese wurden damals nicht gestrichen und sie sind es bis heute nicht! Daraus ist ersichtlich, daß sie gar nicht gestrichen werden sollen und daß sich die BRD als Mitglied der UNO offensichtlich tatsächlich als Feindorganisation gegenüber dem Deutschen Reich und Volk betrachtet und danach handelt.

Das erklärt wiederum auch das ungeheuerliche Hochverratsverbrechen, daß die BRD Hoheitsrechte des Deutschen Volkes(!) an Dritte, namentlich an die EU abtritt, ohne daß das Deutsche Volk jemals Gelegenheit gehabt hätte, gemäß Artikel 146 des Grundgesetzes für die BRD in freier Selbstbestimmung verfassungsgebend über diese SEINE Hoheitsrechte zu entscheiden. Damit aber hat die ganz offenkundig auf die Abschaffung des deutschen Nationalstaats und die Vernichtung der Souveränität des Deutschen Volkes ausgerichtete Fremdherrschaft die Verfassungsgebung durch die freie Selbstbestimmung des Deutschen Volkes verunmöglicht, da man über Hoheitsrechte, die bereits vorher an Dritte abgetreten wurden, nicht mehr verfassungsgebend entscheiden kann.

Zudem werden durch die EU-Mitgliedschaft der BRD – über welche das Deutsche Volk ebenfalls nicht entscheiden durfte – Geld und Hoheitsrechte des Deutschen Volkes an solche gegeben, welche als UN-Mitglieder (wie die BRD selber) per aufrechterhaltener Feindstaatenklauseln erklärte Feinde des Deutschen Reiches und Volkes sind und mit welchen wir noch immer keinen Friedensvertrag haben!

Aus all dem läßt sich ableiten, und muß aufgrund der gegen den deutlichen Willen der überwältigenden Mehrheit des Deutschen Volkes betriebenen forcierten Masseneinflutung Volksfremder geschlossen werden, daß die dem Feindstaatenbündnis gegen das Deutsche Reich und Volk beigetretene BRD instrumentalisierter Vasall und willfähriger Erfüllungsgehilfe der Feinde Deutschlands ist, beim Vorgehen zum endgültigen Erreichen deren erklärten Kriegszieles Nr. 1 des noch immer nicht friedensvertraglich beendeten Zweiten Weltkriegs, das lautet: Abschaffung der völkischen Exklusivität des Deutschen Volkes!

Also genau das, was jetzt durch die masseninvasive Totalüberfremdung mit dem offensichtlichen Ziel des Bevölkerungsaustausches in Deutschland geschieht. Zudem entspricht dies exakt dem Vorhaben des sogenannten Hooton-Plans, der bereits 1943 forderte, das Deutsche Volk durch die massenweise Ansiedlung von Fremden – vorzugsweise junge Männer(!) – zu verdrängen und regelrecht hinwegzuzüchten, und damit als Volk auszurotten.

Die “Beweismittelsicherung” bezüglich der heutigen Täter des BRD-Regimes hat deshalb zu geschehen im Hinblick auf die entsprechenden Anklagen nach dem (unausweichlichen und sich kenntlich gemacht durch die hysterische Nervosität des brökelnden Regimes gegenüber Andersdenkenden bereits abzeichnenden) Zusammenbruch der Fremdherrschaft, im vom Deutschen Volk wieder handlungsfähig gemachten Deutschen Reich. Diese Anklagen werden lauten auf: Mitwirken bei der Schaffung der Bedingungen zum Völkermord am Deutschen Volk.

Wie oben aufgezeigt, dient gerade das Justizverbrechertum der Meinungsverfolgung im BRD-Regime dazu, daß die zwangsglaubensverordnete Geschichtsversion der Todfeinde Deutschlands gewaltsam und durch hemmungslose Vergewaltigung jeder Rechtlichkeit aufrechterhalten wird. Jene die Bedinungen der Meinungsfreiheit und des kritischen Angezweifeltwerdens durch Andersdenkende nicht aushaltende Geschichtsversion, welche wiederum dazu instrumentalisiert wird, dem Deutschen Volk sein eigenes Ausgerottetwerden wegen einer behaupteten “historischen Schuld” als seine vermeintliche “Pflicht” und “Wiedergutmachung” hinzunehmen aufzuerlegen.

Deshalb wird dereinst jeder, der sich heute an dieser perfiden Meinungsverfolgung und politischen Verfolgung von Regimekritikern beteiligt – sei es der Robenrotzlöffel oder der “Polizist”, welcher einem Dissidenten nur wegen dessen völlig gewaltloser Wortäußerungen zum Zwecke der Hausdurchsuchung die Wohnungstür eintritt und ihn gewaltsam seines Eigentums beraubt -, anzuklagen sein wegen: Mitwirken bei der Schaffung der Bedingungen zum Völkermord am Deutschen Volk.

Daß aufgrund deren Nichtstaatlichkeit sowohl “Staatsanwälte” als auch “Richter” wie “Polizisten” der BRD ohne wirkliche Rechtsgrundlage und somit später persönlich haftende Privatpersonen nichtlegitimiert, durch Gewalt und Willkür handeln, kommt hinzu. (Mit der BRD wurde laut Parlamentarischem Rat ganz ausdrücklich “kein neuer deutscher Staat geschaffen, sondern ledigich ein Teil Deutschlands neu organisiert”. Es existiert KEINE eigene Staatsangehörigkeit der “Bundesrepublik Deutschland” – und damit verfügt die BRD über KEINEN EINZIGEN eigenen Staatsangehörigen und über KEIN EIGENES STAATSVOLK. Wen wollten “Staatsanwälte”, “Richter” oder “Polizisten” der staatsangehörigkeitslosen Statssimulation BRD also gegen dessen Willen gewaltsam als vermeintlichen Staatsangehörigen der BRD beschlagnahmen und behandeln dürfen? Wer hat einen Vertrag oder eine sonstige Vereinbarung unterschrieben, daß er Staatsangehöriger der BRD sei und sein wolle und daß er dieser und ihren Vertretern unwiderruflich Loyalität, Gehorsam, Treue und Gefolgschaft entgegenbringe? Ich jedenfalls nicht!)

Genausowenig wie sich die Täter der DDR noch wenige Monate vor dem Mauerfall das bald darauf Eintretende vorstellen konnten, genausowenig und noch weniger können sich die Täter der BRD das vorstellen, was nach dem Zusammenbruch ihres Regimes geschehen wird. Und das wird weitaus durchgreifender und ungleich umfassender sein als das, was mit und nach dem Zusammenbruch der DDR geschehen ist. (Als die Täter des – von den weltpolitischen Hintergrundmächten gewollt – untergegangenen Regimes nahtlos zu Tätern des dieses beerbenden Regimes werden konnten.)

Wer sich heute noch zum rechtlosen Verbrechen der politischen Verfolgung völlig gewaltloser, für deutsche Interessen eintretende Dissidenten instrumentalisieren läßt, aber bei der Verfolgung unerträglicher Gewaltkriminalitätsexzesse Volksfremder im politischen Auftrag FEIGE VERSAGT, diese beschönigt, kleinredet oder vertuscht – der wird sich, wenn Deutschland wieder frei ist und Recht und Gesetz im Namen des Deutschen Volkes gelten, dann nicht zu wundern brauchen, wenn er, neben den strafrechtlichen Konsequenzen, seiner Anstellung enthoben ohne Bezugs- und Pensionsansprüche dasteht. Als von der Deutschen Volksgemeinschaft ausgestoßenes und verabscheutes Häuflein Elend.

Doch auch das aus den Trümmern der endlich zusammengebrochenen antideutschen Fremdherrschaft sich erhebende Deutsche Reich des Deutschen Volkes wird Staatsanwälte brauchen und Richter und Polizisten und Verwaltungsbeamte – aber es wird ganz bestimmt keine solchen übernehmen, sondern wird diese konsequent zur Verantwortung ziehen, die sich heute noch voll Eifer an den zynischen Verbrechen und der Entrechtung gegen jene beteiligen, die verzweifelt um den Erhalt Deutschlands und des Deutschen Volkes besorgt sind und das offen bekennen.

Wer fragt sich nicht, weshalb es so quälend lange dauert, bis das System, das voll Haß auf Deutschland und das Deutsche Volk steckt, endlich zusammenbricht? Dahinter verbirgt sich ein tiefer Sinn. Denn wäre das Regime der Femdherrschaft vor zehn oder fünfzehn Jahren zusammengebrochen, dann wären so viele unerkannt ins Neue übernommen worden, welche eine Saat des Verderbens für dieses geworden wären. Ich meine damit alle jene, die sich jetzt zu erkennen geben als das, was sie sind – der Abschaum in Roben beim rechtlosen Justizverbrechen der Meinungsverfolgung gegen deutsch bleiben wollende Deutsche zum Beispiel, und alle jene, die sich an der Kriminalisierung, Entrechtung und Drangsalierung, an der Hetze und Verleumdung gegenüber denen beteiligen, die als Deutsche unerschütterlich festhalten an ihrem Volk und Vaterland.

Das ist der Grund, weshalb es so quälend lange dauert. Aber es wird vorübergehen, und dann werden das Deutsche Reich und Volk wieder frei sein und werden strahlender sein als jemals zuvor. Und aufgrund der heutigen “Beweismittelsicherung” werden wir die Betreffenden dann damit konfontieren können und ihnen sagen: “Damals im BRD-Regime wart Ihr Verbrecher und Haßtäter gegen Deutschland und das Deutsche Volk, heute im wieder erstandenen Deutschen Reich werdet ihr dafür zur Verantwortung gezogen” – im Namen des DEUTSCHEN VOLKES!

So sei es –

in einem wieder freien Deutschen Reich

Gerhard Ittner